Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Empfehlungen zur Nutzung der verschiedenen Videokonferenzdienste an der UniBw München

Es müssen hier stets sowohl die technischen und organisatorischen als auch die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen beachtet werden. Beachten Sie dazu auch die Zusammenstellung unter Videokonferenzen.

Kurzübersicht

Einige der aufgeführten Links (insbesondere zum Datenschutz) sind nur hochschulintern zugänglich.


Dienstmax. Anzahl TeilnehmerOnline-Lehre inkl. Seminare mit öffentlichen InhaltenInterne Konferenzen ohne vertrauliche oder personenbezogene Daten (5)Inhalte klassifiziert als "Offen - Amts- & Dienstgeheimnis" (8)Online-Lehre mit vertraulichen Inhalten (4)

Inhalte mit personenbezogenen Daten (Schutzbereich bis 2)

Bemerkungen
BigBlueButton
On-Premise-VC über RZ
200-300 (10)

EMPFOHLEN

EMPFOHLEN (13)

MÖGLICH (4) (9)

MÖGLICH (4)

EMPFOHLEN (1) (9)

Bereitstellung RZ ab über hochverfügbares Cluster.

Jitsi100

EMPFOHLEN

EMPFOHLEN

MÖGLICH (4) (9)

MÖGLICH (4)

EMPFOHLEN(1) (9)

Bereitstellung über Forschungsprojekt von Arno Rüdiger Wacker(12)

DFNconf (2)23 (Video) + weitere dann über Audio

NICHT MÖGLICH (1)

EMPFOHLEN (1)

NICHT MÖGLICH

MÖGLICH (4)

MÖGLICH

Verfügbarkeit weiterhin eingeschränkt, Stand  

VC über WebEx Bundeswehr(6)?

MÖGLICH (1)

EMPFOHLEN (1) (14)

EMPFOHLEN

NICHT MÖGLICH

MÖGLICH

Freigabe BMVg für "OFFEN - Amts- und Dienstgeheimnis" (NICHT VS - NfD oder höher) sowie maximal Schutzbereich 1
VC über WebEx BWI (6)?

NICHT MÖGLICH (1)

EMPFOHLEN (1) (14)

EMPFOHLEN

NICHT MÖGLICH

EMPFOHLEN

Freigabe BMVg für "VS - NfD"
Zoom300

MÖGLICH (11)

NUR NACH FREIGABE DURCH PRÄSIDENTIN

NICHT MÖGLICH

NICHT MÖGLICH

NICHT MÖGLICH

Veranstaltungsdaten (auch in on-premise-Variante) laufen über US-Server

weitere VC-Lösungen





sind derzeit nicht möglich.

Insbesondere MS-Teams gehört nicht dazu und ist nicht zu verwenden. Eine Nutzung im dienstlichen Kontext kann ein Dienstvergehen darstellen

Legende

  • EMPFOHLEN Die aktuell beste Lösung für diesen Einsatzzweck (evtl. mit Einschränkungen bei bestimmten Szenarien)
  • MÖGLICH Nutzung mit Einschränkungen (siehe Bemerkungen)
  • NICHT MÖGLICH Nutzung generell nicht möglich (siehe auch Bemerkungen)
  • NUR NACH FREIGABE DURCH PRÄSIDENTIN Erfordert explizite Freigabe durch Präsidentin

Bemerkungen

  • (1) technisch bedingte begrenzte Teilnehmerzahl (siehe Details zum jeweiligen Dienst)
  • (2) Verfügbarkeit zu Spitzenzeiten (Mo-Fr 9-15 Uhr) nicht gewährleistet
  • (3) entfällt
  • (4) Rücksprache mit Datenschutz bzw ISB erforderlich
  • (5) Teilnahme mit Klarname und Kamera auf freiwilliger Basis
  • (6) Nur für Angehörige BMVg- Die Erstellung einer VC bedarf einer vorherigen Registrierung
  • (7) Reserviert für Konferenzen mit höherem Schutzbedarf (SB > 1)
  • (8) Gilt vorwiegend für Dienstbesprechungen in den Bereichen Verwaltung und Studierendenbereich
    "Offene Informationen sind nicht eingestufte Informationen, die aus anderen Gründen (nicht Geheimschutz, nicht Datenschutz) der Pflicht zur Verschwiegenheit (Amtsverschwiegenheit) unterliegen"
  • (9) Freigabe durch ISB
  • (10) Einschalten der Kamerafunktion bei den Teilnehmern reduziert die max. Teilnehmeranzahl
  • (11) Mail der Präsidentin vom : ZOOM darf ausschließlich dann verwendet werden, wenn mit den von der Leitung empfohlenen Systemen Big Blue Button und Jitsi die Online-Lehre nicht adäquat aufrechterhalten werden kann. Diese Entscheidung obliegt dem Dozenten.
  • (12) Für den Zugriff auf Jitsi schreiben Sie Herrn Wacker bitte eine persönliche Email. Anmelden an Jitsi können Sie sich dann HIER. Eine Anleitung finden Sie HIER
  • (13) Zugang für Studierende wird nach dienstlicher Notwendigkeit durch Dozenten oder Vorgesetzten eingerichtet
  • (14) Nur für Mitarbeiter der Universität verfügbar

Information des Datenschutzes (datenschutz@unibw.de)

Für die Online-Lehre stehen ihnen zwei on-premise-Lösungen zur Verfügung, die sie für die Lehre einsetzen können.

  1. Big Blue Button (gehostet vom RZ)
  2. Jitsi (gehostet von Prof. Wacker)

Mit beiden Videokonferenzsystemen dürfen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ausgeschlossen sind lediglich personenbezogene Daten des Schutzbereichs 3 und Inhalte die als Verschlusssache (VS) eingestuft sind.

Das bedeutet ganz konkret:

  • Klarnamen (jederzeit möglich)
  • Die Nutzung des Mikrofons (jederzeit möglich)
  • Kamerafunktion (die Nutzung der Kamerafunktion für die Teilnehmer kann empfohlen werden, sofern die betroffenen Personen vor dem Einschalten der Kamera den Hintergrund (z.B. persönliche Bilder) und die Umgebungsfaktoren (z.B. andere Personen oder störende Geräusche) des Raumes geprüft haben und entsprechend angepasst haben, um einen neutralen Hintergrund zu schaffen)
  •  VS-Inhalte wie Noten, Informationen zum Gesundheitszustand, der politischen Ausrichtung, zur Religionszugehörigkeit, etc. (nicht möglich)

Sollte die beiden on-premise-Lösungen BBB oder Jitsi nicht funktionieren, kann auf die Videokonferenzlösungen DFN-Conf oder VC über BWI ausgewichen werden.

Die Nutzung von Zoom (auch indirekt) ist nur mit vorheriger Genehmigung durch die Präsidentin möglich. 

Vorlesungen mit Teilnahmeverpflichtung

Siehe die Hinweise des Datenschutzes zur Nutzung von Klarnamen und Kamerafunktion.

Bewerbungsverfahren

Diese sollten möglichst in Präsenzform durchgeführt werden, da es sich hier durchaus auch um Personendaten des Schutzbereichs 3 handeln kann.

Berufungsverfahren und Gremiensitzungen

Werden personenbezogene Daten im Schutzbereich 3 diskutiert kann bereits bei der Verteilung der Unterlagen (z.B. verschlüsselt über TeamDrive) eine Pseudonymisierung durch Vergabe von Aliasnamen (oder Nummerierung) der Bewerber durchgeführt werden. Damit können die o.a. Empfehlungen für die Durchführung im Schutzbereich > 1 genutzt werden.

KB-Artikel 33849420

Version 9